Pausen

Stress abbauen durch regelmäßige Pausen

Regelmäßige Pausen sind eines der wichtigsten Kriterien für ein stressfreies Leben. Gerade bei den meisten Arbeitgebern wird das vernachlässigt. Oft gibt es eine halbe Stunde Mittagspause nach der Hälfte des Arbeitstages, doch auch mehr als ein Viertel der deutschen Arbeitnehmer verzichten komplett auf ihre Pause. Es ist nachgewiesen, dass Menschen deutlich produktiver arbeiten, wenn sie regelmäßige Pausenzeiten einhalten. Das müssen keine langen Pausen sein, hier spielt die Menge eine entscheidendere Rolle. Ihr Körper wird es Ihnen mit neuer Energie danken, wenn Sie ihm oft eine kurze Auszeit geben.

Warum denken viele Menschen, dass Sie ohne Pausen mehr schaffen?

Das Problem ist, dass meist Arbeitszeit mit Ergebnissen gleichgesetzt wird. Es wird also angenommen, dass man mehr Arbeit schafft, je länger man arbeitet. Der Hauptgrund, warum Pausen gestrichen werden, ist der, das man meint, man hätte wichtigere Arbeit und könnte diese in der eigentlichen Pausenzeit erledigen. Allerdings ist gerade das Gegenteil der Fall. Regelmäßige Pausen sorgen für eine weitaus höhere Produktivität als Durcharbeiten. Man kann sich diesen Prozess wie einen Muskel vorstellen. Man muss dem Muskel zuerst den entsprechenden Reiz geben, zu wachsen. Erst dann wächst er, allerdings in den Ruhephasen. Bei der Produktivität verhält es sich sehr ähnlich, zuerst reizen wir sie durch Arbeiten. Doch wirklich produktiver werden wir nur in den Pausenzeiten.

Eine bekannte Regel besagt, dass wir 55 Minuten fokussiert arbeiten und uns dann eine Pause nehmen sollten. Forschungen haben genau gezeigt, dass man durch Befolgung dieser Regel tatsächlich produktiver und vor allem gesünder wird. Bei einem Arbeitstag von acht Stunden kommen wir hier auf eine Pausendauer von 40 Minuten. Dazu sollte man sich in der Mitte noch einmal 20 Minuten nehmen, um etwas zu essen. Man nimmt sich also über den Tag hinweg eine Stunde Pause. Doch ich verspreche Ihnen, dass Sie damit deutlich mehr schaffen und zugleich deutlich entspannter sind.

Natürlich können Sie an Ihrer Arbeit Ihre Pausenzeit in der Regel nicht selbst festlegen (wenn Sie nicht gerade der Chef sind). Dieses Beispiel soll hingegen verdeutlichen, dass Sie durchaus mehr in weniger Zeit schaffen können, wenn Sie Ihre Pausen richtig legen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sich Ihre Arbeitspausen selbst zu legen, so sollten Sie das unbedingt einmal mit der oben beschriebenen Regel ausprobieren.