Bewusst genießen

Stress abbauen, indem Sie im Jetzt leben

In der heutigen Welt sind die Menschen mit ihren Gedanken meist überall, nur nicht da, wo sie sein sollen – nämlich im gegenwärtigen Moment. Die Vergangenheit ist schon vorbei, die Zukunft noch nicht da. Das Einzige, was wir also wirklich „besitzen“, ist der gegenwärtige Moment. Stress entsteht genau dann, wenn man den Kopf und den Körper mit unterschiedlichen Dingen beschäftigt. Es werden E-Mails beantwortet, doch in Gedanken räumt man schon die Spülmaschine zu Hause aus, es wird mit der Familie gefrühstückt, doch in Gedanken ist man schon auf der Heimreise, es wird am Sonntagmorgen schon an den Montag gedacht. Durch die Masse an Anforderungen, die das heutige Berufsleben an uns hat, ist das eine ganz natürliche Reaktion des Körpers. Es ist eine Reaktion der Überforderung. Die gute Nachricht: Wir können dem entgegenwirken.

Wie Sie Ihren Fokus auf das Jetzt lenken

Man bezeichnet das auch als Achtsamkeit. Fast drei Viertel unseres Lebens verbringen wir unbewusst. Es entgehen uns dadurch so viele schöne Momente im Alltag, die wir gar nicht zu schätzen wissen. Haben Sie schon einmal ältere Leute gesehen, die plötzlich Freude an den kleinen Dingen im Leben haben? Sie freuen sich über die zwitschernden Vögel, über ein grinsendes Baby oder über ein Eichhörnchen, das einen Baum erklimmt. Sie müssen nicht erst in Rente gehen, um diese Fähigkeit zu erwerben. Es wird Ihr Stresslevel erheblich senken, wenn Sie lernen, wie Sie Ihre Präsenz dem Jetzt widmen. Lenken Sie dazu Ihre gesamte Konzentration auf Ihre Sinne, Ihren Körper, darauf, was in Ihrer Umgebung passiert und darauf, was Sie denken und wie Sie sich dabei fühlen. So können Sie bewusst beeinflussen, welche Gedanken Sie im Alltag zulassen und welche nicht, denn der Kopf kann sich immer nur auf eine Sache auf einmal konzentrieren. Wenn Sie sich also voll auf einige zwitschernde Vögel konzentrieren, können Sie währenddessen nicht von anderen unschönen und eventuell Stress verursachenden Dingen abgelenkt werden, weil Sie diesen keine Aufmerksamkeit geben.

Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

Auch Vergleiche mit anderen hindern Sie daran, dass Sie im Jetzt leben können. Kein anderer Mensch ist genau wie Sie. Machen Sie sich das unbedingt bewusst. Jeder ist einzigartig, also gibt es auch keinen Grund sich mit anderen zu vergleichen. Es gibt immer jemanden, der etwas besser kann als wir. Solche Gedanken erzeugen in Ihnen nur unnötig Neid. Vergleiche ziehen Sie herunter, weil Sie sich denken, andere Menschen seien mehr wert als Sie, nur weil sie eine bestimmte Fähigkeit besser beherrschen als Sie. Ich bin mir sicher, auch Sie haben Fähigkeiten, die sich viele Menschen wünschen würden.

Verzeihen Sie Ihren Mitmenschen

Im Hier und Jetzt zu leben bedeutet aber auch, dass man sich nicht mit schmerzhaften Erinnerungen aus seiner Vergangenheit quält. Lernen Sie, Ihren Mitmenschen zu verzeihen. Jeder Mensch macht Fehler, das ist völlig natürlich. Lernen Sie, das zu akzeptieren und verzeihen Sie. Damit ist nicht zwingend gemeint, dass Sie die Fehler der anderen immer als in Ordnung ansehen. Stattdessen verzeihen Sie vielmehr für sich selbst, um mit der Situation abzuschließen und nach vorne zu schauen. Somit vermeiden Sie, dass Sie plagende Gedanken über Ihre Vergangenheit haben. Man kann die Vergangenheit nicht verändern oder rückgängig machen. Denken Sie vielmehr an schöne Erinnerungen. Nehmen Sie sich einmal kurz Zeit und überlegen Sie, was die schönste Erinnerung Ihres Lebens ist. Wenn Sie sich das bewusst gemacht haben, haben Sie immer etwas, worüber Sie sich freuen können. Erinnerungen gehören zu den wertvollsten Dingen, die wir besitzen, niemand kann sie uns nehmen.
Übung
Nehmen Sie sich etwas Zeit und stellen Sie sich Ihr persönliches Traumleben vor, welches Sie gerne leben würden. Sie sollen einfach mal träumen und an all die schönen Dinge denken, die man da draußen erreichen kann. Auch nach dieser Übung haben Sie schöne Gedanken darüber, wie Ihre Zukunft aussehen könnte.
Entspannung